Informationsportal für Erneuerbare Energien in Südbaden

Gemeinsam Bodenfruchtbarkeit sichern - Podium & Auftakt zur Landkauf-Kampagne am Luzernenhof

Druckversion
9. Januar 2018

Mittwoch, 10.01.2018, 19 Uhr, Haus 037, Stadtteilzentrum Vauban, Alfred-Döblin-Platz 1, 79100 Freiburg
(Großer Saal über dem Restaurant Süden, Außentreppe/Fahrstuhl benutzen, keine Parkplätze am Haus -> Solargarage Merzhauserstraße nutzen)

19 Uhr Ankommen mit Leckereien vom Hof & Weingut Dilger
19:30  Kurzfilm über den Luzernenhof
20 Uhr Podiums- & Publikumsgespräch

Gemeinsam mit Stephan Illi (Kulturland Genossenschaft), Johannes Supenkämpfer (Luzernenhof), Maike Aselmeier (Landwirtin und Beraterin zu Hofübergaben), Thomas Rippel (Luzernenhof, Kulturland Genossenschaft) und Euch diskutieren wir über zukunftsfähige Landwirtschaft mit Blick auf die Frage des Eigentums.

Anlass ist der gemeinschaftliche Kauf des bio-dynamischen und gemeinschaftlich getragenen Luzernenhof mit der Kulturland Genossenschaft und dem Mietshäusersyndikat.

Hofführungen am Mi. 10.01., Sa. 13.01. & Sa 10.02. um 14 Uhr in Seefelden-Buggingen, Weingartenstraße 18.

www.luzernenhof.de

Der Luzernenhof ist eine Gemeinschaft praktischer Idealisten, die mit viel Enthusiasmus, Hingabe und Fachwissen eine vielfältige, ökologische und solidarische Landwirtschaft zum Gedeihen bringt. Er bewirtschaftet 32 Hektar Land und versorgt 150 Haushalte mit achtsam produzierten Lebensmitteln.

Damit die Existenz des Luzernenhof langfristig gesichert werden kann, brauchen wir Unterstützer*innen die sich über die Kulturland Genossenschaft am Kauf vom Land beteiligen. Für die Finanzierung vom Land werden 555.000 Euro benötigt. Eine Beteiligung über Genossenschaftsanteile an der Kulturland e.G. ist mit Anteilen à 500 Euro möglich.

Mit der Kulturland Genossenschaft wird der jahrzehntelang biologisch bewirtschaftete Boden langfristig dem Markt entzogen, es kann nicht mehr damit spekuliert werden und er wird garantiert biologisch bewirtschaftet.

Auch Hof- Wohngebäude gehen in gemeinschaftlichen und unverkäuflichen Besitz über, hier wird die erprobte Struktur des Mietshäuser Syndikat genutzt und 305.000€ in Form von Direktkrediten gesammelt.

Tiere und Maschinen gehören übrigens dem SoLaWi-Verein, also allen Mitgliedern, die wöchentlich die Produkte des Hofes bekommen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Um unsere Inbox vor übermäßigem SPAM zu schützen, bitten wir Sie um Lösung der mathematischen Frage.
14 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.
« Mai 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Aktuelle Ausgabe