Informationsportal für Erneuerbare Energien in Südbaden

SolarRegion 2018-2

Der Sonne entgegen

Klimafreundlich reisen – geht das überhaupt?

Liebe Leserinnen und Leser,Urlaub, das ist für die meisten

Sonne, Strand, Meer, Palmen
– weit weg, möglichst anders, als hier bei uns. Wer in
Urlaubsstimmung ist, braucht weder ein schlechtes Gewissen
noch vernünftiges Abwägen. Dass es aber in Bezug auf
die Urlaubsplanung sinnvoll ist, sich ein paar Gedanken zu
machen, wollen wir mit dieser Ausgabe zeigen. Klar, wir alle
haben es gerne unbeschwert und unbekümmert im Urlaub.
Aber mit ein paar Weichenstellungen können wir aus einer
Reise, die Gift fürs Klima ist, eine machen, die klimaverträglich
gerät und nicht weniger Spaß und Erholung bietet.

An- und Abreise, Aktivitäten vor Ort und Unterkunft inklusive
Verpflegung machen die Klimabilanz des Urlaubs aus. Entscheidend
ist, ob wir fliegen oder nicht. Wer sich das ganze
Jahr klimafreundlich verhält und dann um den Globus jettet,
hat sich ziemlich umsonst bemüht. Fliegen ist einer der größten
Klimakiller. Das interessiert uns kaum, wir fliegen immer
mehr. Kein Wunder bei den Dumpingpreisen! Auf eine staatliche
Maßnahme müssen wir nicht warten, sondern selbst
Konsequenzen ziehen. Wer, statt nach Mallorca zu fliegen,
Urlaub in der Nähe macht und mit Bus oder Bahn hinkommt,
tut viel fürs Klima (S. 4/5, „Klimafreundlich reisen! Geht das
überhaupt?“).

Viele von uns wissen vielleicht nicht, wie sehr sich die CO2-
Emissionen der verschiedenen Verkehrsmittel unterscheiden.
Welche Verkehrsmittel stoßen wie viel CO2 aus? Infos
dazu gibt es auf S. 8, „Von A nach B ohne CO2“. Eine Befragung
der Freiburger zeigt jedenfalls, dass sie sehr gerne fliegen,
um an den begehrten Urlaubsort zu kommen (s. S. 6,
„Freiburger auf Urlaubsreise“).

Vielleicht können wir ein bisschen anstupsen und mithelfen,
dass es nicht ganz so schwer fällt, den Schritt in die richtige
Richtung zu machen. Was kann es da Besseres geben, als
einen schönen Reisebericht von einem Urlaub in der Nähe
(„Schmuckstück Biosphärengebiet Schwarzwald“ S. 11),
oder eine Liste attraktiver Regionen in Deutschland (S. 12,
„Sieben lohnenswerte Reiseziele in Deutschland“)? Wir haben
wirklich tolle Orte auch hier bei uns in der Nähe, die wir
ohne Stau und sehr entspannt erreichen können. Vielleicht
lohnt es sich, mal über Alternativen nachzudenken. Auf
Seite 25 („Orientierung im Label-Dschungel“) findet sich
eine Label-Liste, die für gute und klimaverträgliche Urlaubsziele
garantiert.
Gute Reise und wir sehen uns im Herbst!

Mit sonnigen Grüßen,

Katharina Schäfer
Chefredakteurin

 

TOP THEMA

Klimafreundlich reisen! Geht das überhaupt?

Wenn die Sonne lockt: Freiburger*innen auf Urlaubsreise

Von A nach B ohne CO2

Deutsche Flüchtlinge

Schmuckstück Biosphärengebiet Schwarzwald

Sieben lohnenswerte Reiseziele in Deutschland

 

NEUES

Kurzmeldungen

 

KLIMA KONKRET

Permakultur – Urlaub mal anders!

Erste Schüler-Solar-Genossenschaft gegründet

Klimabildung im Fokus von Umweltbildungseinrichtungen: BildungKlima-plus

Lebensretter werden Klimaretter

Orientierung im Label-Dschungel

Nachhaltiger Tourismus im Schwarzwald–engagierte Gemeinden machen es möglich

Prima Klima dank Carla Cargo

 

SO KLAPPT ‘S BEIM NACHBARN

Eine Radtour zu den Erneuerbaren im Elsass

 

SERVICE

Medienecke

 

DRUMHERUM

Editorial

Impressum

Inhaltsverzeichnis

Branchenverzeichnis