Informationsportal für Erneuerbare Energien in Südbaden

Wohngebäude: Besonders klimafreundliche Neubauprojekte im Südwesten gesucht

Druckversion
26. Juli 2017

Contracting-Preis BW zum ersten Mal ausgelobt
Schirmherr ist Umweltminister Franz Untersteller. Bis 4. Oktober können Wohnbaufirmen ihre Projekte einreichen.
Energie-Contracting vermindert den Investitionsbedarf der Wohnungswirt-schaft, entlastet sie von der fachlichen Planung und ermöglicht Gebäude mit hohen energetischen Standards. Um die Dienstleitung bekannter zu machen, hat das Kompetenzzentrum Contracting der KEA Klimaschutz- und Energie-agentur Baden-Württemberg mit dem BFW Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Baden-Württemberg den Contracting-Preis BW für die Wohnungswirtschaft ausgelobt. Gesucht und prämiert werden heraus-ragende Neubauprojekte in Baden-Württemberg, in denen mit Hilfe von Contracting überdurchschnittliche Energie-, Umwelt- oder Nachhaltigkeits-standards vorbildhaft umgesetzt wurden. Insgesamt steht ein Preisgeld von bis zu 6.000 Euro zur Verfügung. Hinzu kommen Sachpreise. Die Bewer-bungsfrist für den ersten Contracting-Preis BW endet am 4. Oktober 2017.

Zum Bewerbungsformular:

Bewerben können sich kommunale Wohnbaugesellschaften, Unternehmen der Wohnungswirtschaft und Projektentwickler. Schirmherr des Wettbewerbs ist Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg. KEA und BFW werden die Preisträger am 22. November auf der Immo-Lounge BW bekannt geben. Ein Filmtrailer stellt die besten drei Projekte vor. Der Contracting-Preis BW der KEA und des BFW Baden-Württemberg soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden.

Neubauten mit intelligenten Energiekonzepten im Fokus

Der Contracting-Preis BW sucht neu errichtete Gebäude oder Quartiere mit einer intelligenten Energieversorgung, die mit Contracting-Unternehmen, Stadtwerken oder Energiedienstleistern umgesetzt wurden. Zu dem Energie-konzept können eine besonders energieeffiziente Bau- und Versorgungslö-sung, ein guter Dämmstandard, eine kombinierte Wärme- und Stromlieferung, ein intelligentes Wärmepumpenkonzept oder andere innovative Ansätze gehö-ren.

-------------------------------------------- Infokasten --------------------------------------------
Was ist Energie-Contracting?
Fehlendes Geld für die Investition, aber auch unzureichende technische Erfahrung bilden ent-scheidende Hemmnisse, vorhandene Energieeffizienzpotenziale auszuschöpfen. In dieser Situ-ation ist Contracting ein wirkungsvolles Instrument. Allerdings ist Contracting als Energiedienst-leistung bei vielen Akteuren noch zu wenig bekannt. Das möchte der Contracting-Preis BW von KEA und BFW ändern.
Contracting funktioniert so: Contractoren installieren mit eigenem Kapital die Energieversorgung in Gebäuden und garantieren den Eigentümern einen effizienten Betrieb. Entlohnt werden die Wärme-, Kälte- und Stromdienstleistungen über einen festgelegten Zeitraum. Der Auftraggeber erhält Gebäude mit effizienter Anlagentechnik und hat einen „Kümmerer“ an seiner Seite. Das finanzielle Risiko trägt das private Contracting-Unternehmen.

-------------------------------------------- Infokasten --------------------------------------------

Über die KEA-Kompetenzzentren
Die sechs Kompetenzzentren „Kommunaler Klimaschutz“, „Energiemanagement“, „Contracting“, „Wärmenetze“, „Kraft-Wärme-Kopplung“ und „Zukunft Altbau“ der KEA Klimaschutz- und Ener-gieagentur Baden-Württemberg GmbH sollen den Klimaschutz und die Energieeffizienz bei Kommunen, Unternehmen sowie Privatleuten in Baden-Württemberg weiter voranbringen. Die Kompetenzzentren erstellen Informationsmaterialien und verbreiten sie, bieten kostenfreie Im-pulsberatungen an, organisieren Veranstaltungen und beobachten den Markt. Finanziert wer-den sie vom Umweltministerium Baden-Württemberg. www.energiekompetenz-bw.de
 

Über die KEA
Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH ist die Energieagentur des Landes. Aufgabe der KEA ist die aktive Mitwirkung an der Klimaschutzpolitik in Baden-Württemberg: Sie unterstützt die Landesregierung beim Vorantreiben von Energieeinsparung, rationeller Energieverwendung und der Nutzung erneuerbarer Energien. Mehrheitsgesellschaf-ter ist das Land Baden-Württemberg. Der Sitz der KEA ist in Karlsruhe.

Über den BFW / BFW Baden-Württemberg
Im Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) sind bereits seit 1946 überwiegend mittelständische Immobilienunternehmen organisiert. Die im BFW organi-sierten Unternehmen haben bereits im Jahr 2011 rund 12 Milliarden Euro in den Wohnungs-neubau investiert. Sie sind heute für rund 50 Prozent des Wohnungsneubaus in Deutschland und für 30 Prozent der Gewerbeneubauten verantwortlich.
Auch im BFW Baden-Württemberg sind mehrheitlich Bauträger und Projektentwickler organi-siert, die sich überwiegend mit dem Wohnungsneubau beschäftigen. Die mittelständischen Unternehmen sind eng mit der Region verwurzelt und kennen deren Besonderheiten. Der BFW Baden-Württemberg engagiert sich u. a. in der Wohnraum-Allianz des Landes Baden-Württemberg.

Ansprechpartner Pressearbeit

Axel Vartmann
PR-Agentur Solar Consulting GmbH
Solar Info Center
Emmy-Noether-Straße 2
79110 Freiburg
Tel. +49 761 38 09 68-23
Fax +49 761 38 09 68-11
//vartmann [at] solar-consulting [dot] de">vartman(at)solar-consulting.de
www.solar-consulting.de

Ansprechpartnerin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kompetenzzentren der KEA Ursula Rubenbauer,
KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH
Kaiserstraße 94a
76133 Karlsruhe
Tel. +49 721 984 71-28,
Fax +49 721 984 71-20,
//ursula [dot] rubenbauer [at] kea-bw [dot] de">ursula.rubenbauer(at)kea-bw.de
www.energiekompetenz-bw.de | www.kea-bw.de

 

Quelle: 

www.kea-bw.de

 

Bildquellen: 

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Um unsere Inbox vor übermäßigem SPAM zu schützen, bitten wir Sie um Lösung der mathematischen Frage.
3 + 1 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.