Informationsportal für Erneuerbare Energien in Südbaden

Diskussionsveranstaltung: Wohin steuert die Energiewende?

Druckversion
9. September 2015

Wohin steuert die Energiewende?

Die Energiepolitik zwischen Erneuerbare-Energien-Gesetz, Atomausstieg und CO2 Reduktion

Donnerstag, den 17.09.2015

 

 

 

Tagungsort:

Der Einsiedelhof
Kappelwindeckstr. 51
77815 Bühl

Anmeldung:

Es besteht offiziell keine Anmeldepflicht. Nach Rücksprache mit dem Veranstalter liegt fesa e.V. die Information vor, dass es sich um eine offene Veranstaltung handelt. Dennoch ist eine Online-Anmeldung auf der Website (http://www.spdfraktion.de/service/termine/wohin-steuert-die-energiewende bis 15.09.15 möglich.

Einlass: ab 17.30 Uhr

Beginn: 18:00 Uhr

Es soll erörtert werden, welche Anforderungen eine zukunftsfähige Politik für eine sichere, saubere und bezahlbare Energieversorgung in Deutschland zu bewältigen hat.

Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wurde im Jahr 2000 ein außerordentlich erfolgreiches Instrument zur Förderung des Ökostroms konzipiert. Es hat in den
letzten 15 Jahren entscheidend dazu beigetragen, dass die Erneuerbaren Energien mit einem Anteil von knapp 27 Prozent inzwischen eine tragende Säule der Stromversorgung in Deutschland darstellen.

Trotz dieses Erfolgs werden die energiepolitischen Herausforderungen
und Widersprüche nicht weniger. Dazu sollen folgende Fragestellungen offen diskutiert werden:

- Wie soll der Energiemix von morgen aussehen?

- Wie kann bei steigendem Anteil Erneuerbarer Energien eine sozialverträgliche
Konsolidierung des konventionellen Energiemarkts stattfinden?

- Wie entwickeln sich die Strompreise und wie kann es uns gelingen, die hohe Akzeptanz in der Bevölkerung für die Energiewende aufrechtzuerhalten?

- Wie können möglichst viele Regionen vom Ausbau der
Erneuerbaren profitieren?

- Wie gelingt der Netzausbau trotz unterschiedlichster regionaler und lokaler Interessen?

- Wie schaffen wir es, dass die Wertschöpfung der Energiewende auch wirklich in Deutschland stattfindet?

- Wie schaffen wir es gemeinsam mit unseren europäischen Nachbaren, die Energiepolitik in Europa besser zu koordinieren?

 

Programm:

 

18:00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Gabriele Katzmarek, MdB,
Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie
 
18:10 Uhr
Referat „Aktuelle Herausforderungen der Energiepolitk“
Johann Saathoff, MdB,
Energiepolitischer Koordinator der SPD-Bundestagsfraktion
 
18:30 Uhr
Podiumsdiskussion
 
Olaf Kaspryk,
Geschäftsführer der star.Energiewerke Rastatt
 
Thomas Mayer,
Hauptgeschäftsführer des Verbands der Chemischen Industrie  e.V. Landesverband Baden-Württemberg
 
Johann Saathoff, MdB
 
Diana Sträuber,
Geschäftsführerin von fesa e.V.aus Freiburg
 
Hans Striebel,
Vorstand der Bühler BürgerEnergiegenossenschaft e.G.
 
Moderation: Gabriele Katzmarek, MdB
 
19:15 Uhr
Diskussion zu Fragen aus dem Publikum 
 
19:50 Uhr
Fazit und Schlusswort
Gabriele Katzmarek, MdB
 
 

Kontakt:

Gabriele Katzmarek
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon (030) 227 75 107
Telefax (030) 227 70 109
E-Mail gabriele [dot] katzmarek [at] bundestag [dot] de

 

Quelle: 

SPD-Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1

11011 Berlin

Bildquellen: 

Rainer Sturm / pixelio.de

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Um unsere Inbox vor übermäßigem SPAM zu schützen, bitten wir Sie um Lösung der mathematischen Frage.
1 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.